Komplex der Gutshöfe von Pedvāle

Der Komplex der Gutshöfe von Pedvāle befindet sich am linken Ufer des Flusstales von Abava gegenüber der Stadt Sabile. Diesen Komplex bilden der Gutshof von Firkspedvāle, der Gutshof von Brinkpedvale (Briņķpedvāle; Brinken-Pedwahlen) und der Pfarrhof von Sabile. Zum ersten Mal wurde Pedvāle in den Chroniken 1230 erwähnt. Später haben sich hier Gutshöfe herausgebildet, die die Namen der letzten Barone tragen. Der erste bekannte Besitzer von Pedvāle war Hans Kucke, der dieses Eigentum Ende des 14. Jh. von dem Livländischen Orden bekommen hatte. Bis 1939, als der Baron vom Gutshof Firkspedvale (Firkspedvāle; Fircks-Pedwahlen) Wolfgang von Fircks sich nach Deutschland repatriiren ließ, hatte Pedvāle 34 Besitzer gehabt. 1991 hat den Gutshof der Bildhauer Ojars Arvids Feldbergs (Ojārs Arvīds Feldbergs) in seinen Besitz gebracht.

Die Bebauung des Gutshofes Firkspedvāle bilden das Herrenhaus, Wirtschaftsgebäude (mehrere existieren nicht mehr) und ein Park, der sich in einem tiefen und malerischen Tal befindet. Das zentrale Gebäude in dieser Bebauung ist das Herrenhaus, in dem sich drei Bebauungsperioden widerspiegeln, von denen sich die älteste auf Ende des 18. Jh. bezieht. 1997 wurde die Rekonstruktion des Herrenhauses mit dem Ziel begonnen, eine internationale Residenz für Künstler einzurichten. Der Gutshof von Brinkpedvale ist ein großes Zentrum mit einer entwickelten Wirtschaft. Die Bebauung bilden das Herrenhaus, ein Haus der Diener, Ställe, eine Brennerei und eine Wassermühle. Diese Gebäude zeichnen sich durch besonders harmonische Proportionen aus, aber leider sind einige von denen schon Ruinen, aber andere sind beim Einstürzen. Im Zentrum des Komplexes befindet sich das Herrenhaus, das Ende des 18. Jh. gebaut wurde. Früher befand sich hinter diesem Haus ein Barockgarten, von dem sich ein weiter Ausblick über das Flusstal von Abava bot. Jetzt kann man diese Aussischt von dem Herrenhaus genießen, aber das mindert die Monumentalität der Landschaft nicht. 

Im Pfarrhof von Sabile hat sich zum Teil das Pfarrhaus (1802) erhalten. Der aus der landschaftlichen Sicht hervorragende Ort bietet einen Ausblick auf die Stadt Sabile und die andere Seite des Flusstales, wo sich der alte Burgberg der Kuren, der Hügel Karātavu kalns und der berühmte Weinberg befinden. Auf dem Gelände der Gutshöfe von Pedvāle ist jetzt das Freilichtmuseum für Kunst von Pedvāle eingerichtet. Der Komplex ist zu einem eigenartigen Kulturzentrum geworden, dessen Konzeption die Integration der Natur, der Kulturgeschichte und der Kunst in einer Einheit ist.

Pedvāle, Sabile, Abavas pagasts, Talsu novads
57°1'59.804"N 22°33'58.54"E
+371 63252249, 29133374
pedvale@pedvale.lv
http://www.pedvale.lv

Verwandte Punkte