Evangelisch-Lutherische St.Martins-Kirche von Dzedri

Der Grundstein der von den Architekten Pauls Kundziņš und Teodors Rezevskis projektierten Kirche von Dzedri wurde 1937 eingeweiht. Das ist die letzte der Kirchen, die während der Regierungszeit von Karlis Ulmanis (Kārlis Ulmanis) gebaut wurde. Zu Richtfest hat er ihr 5000 Lat gespendet.

Die Kirche ist ein einschiffiges Langhaus mit einem Altarteil und einem Glockenturm mit einer polygonalen Spitze. Die Innenausstattung ist zurückhaltend und einfach. Die Aufmerksamkeit weckt der nicht traditionell gebaute Altarteil. Zu den Gottesdiensten läutet eine in der Drahtfabrik von Liepja gegosse Glocke.

Die Kirche bewahrt eine interessante Reliquie - die Fahne (1933) der freiwilligen Feuerwehr von Kuli (Ķūļi).

Dzedri, Ķūļciema pagasts, Talsu novads
57°15'7.387"N 23°2'21.538"E
+371 28783552

Verwandte Punkte