Synagoge von Sabile

 1890 wurde das Gebäude am rechten Ufer des Flusses Abava als eine Synagoge für die jüdische Gemeinde von Sabile gebaut und hat dieser Gemeinde bis zum Zweiten Weltkrieg gedient. 1941, während der deutschen Besatzung, wurde die Gemeinde von Sabile vernichtet. Von 1950, während der Sowjetokkupation, hat das Gebäude die örtiche Schule und die Sportschule benutzt. Mitte der 1980er hat es das Früchte- und Gemüsekombinat von Sabile übernommen und einem Lager angepasst. 2001 fing die Rekonstruktion des Gebäudes an (Architekt Modris Liepa). Zur Zeit befindet sich dort das Zentrum des modernen Kunst- und Kulturerbes Synagoge.

Strauta iela 4, Sabile
57°2'43.739"N 22°34'19.628"E

Verwandte Punkte