Mühlenberg

Dieser Hügel wurde früher auch der Hügel Sudmalkalns genannt, er befindet sich an dem südlichen Ende des Sees von Vilkmuiža (Wolfsgut). Dieser Ort wird als eine Kultstätte der alten Kuren angesehen, wo der Livländische Orden am Anfang des 15. Jh. eine Burg gemauert hat. In den Chroniken wurde diese Burg zum letzten Mal 1636 erwähnt.  In der Mitte des 19. Jh. hat der Baron von Heyking anstatt der Ordensburg sein Stadthaus gebaut, und um das Haus hat er einen Park mit einer Anpflanzung von Bäumen und Büschen und Spazierwegen eingerichtet. Vor dem Jahr 1857 hat ein reicher jüdischer Kaufmann namens Jeruchmanow nebenan eine holländische Windmühle gebaut, die die Einheimischen die Mühle von Vilkmuiža oder die Teufelsmühle genannt haben. Diese Windmühle hat noch während des Ersten Weltkrieges gearbeitet, aber um 1922 ist sie abgebrannt. Aus dem Hügel Dzirnavkalns bietet sich eine schöne Aussicht auf den See von Vilkmuiža, den Marktplatz, den in den 1950er und 1960er Jahren gebauten Stadtteil mit Privathäusern und die Eishalle von Talsi. Wenn wir unseren Spaziergang auf dem alten Pflasterstein von der Kalna Straße fortsetzen, kommen wir am Ezeru Platz (Platz der Seen) an, wo früher der berühmte Markt von Dižmāra (Dižs - groß, Māra - altlettische Göttin) stattgefunden hat. Hier ist auch die Gedenkstätte Der Ring des Lebens im Schatten des Todes (Bildhauer Ojārs Arvīds Feldbergs) an die Opfer der Tragödie von Talsi eingerichtet, die am 28. Juni 1997 geschehen ist. Die Jugendlichen und die Anhänger der aktiven Erholung können ihren Mut und ihr Geschick im Skatepark Neun Hügel überprüfen.

Mühlenberg
Akas iela, Ezera iela, Talsi, Talsu novads
57°14'47.144"N 22°35'33.443"E

Verwandte Punkte